Wir überarbeiten unsere Webseite. Daher funktionieren manche Funktionen oder Links möglicherweise noch nicht reibungslos. Bei Fragen sind wir gerne per Mail für Sie da.

von Josefina Vázquez Arco

BESETZUNG: 1 H
DEKORATION: 1
DAUER: ca. 1 h 30
URAUFFÜHRUNG: 2017 Kleines Theater, Salzburg

Ein Vater sitzt in einem Tattoo- und Piercingstudio, wartet angespannt auf seine pubertierende Tochter und berichtet von Freud und Leid des Zusammenlebens mit seinem noch vor Kurzem so süßen, höflichen und lustigen Spross. Anstatt zu einer Frau wandelt sich das liebe Mädchen zu einem wahren Monster – lebende Pizzaschachteln unter dem Bett inklusive: Wahn und Witz einer stinknormalen Beziehung.

Während seiner Kindheit wollte er Astronaut werden und hörte Nirvana. Aber die Zukunft hatte andere Pläne mit ihm. Die Abenteuer im Weltall sind nichts im Vergleich zu seiner Vaterschaft. Konflikte und skurrile Situationen werden auf der Bühne lebendig. Und eine große Frage taucht auf: An welchem Punkt hat er sich in seinen eigenen Vater verwandelt?

In dieser schwarzen Komödie erkennen sich alle Menschen wieder, die einmal eine Pubertät erlebt haben, ob es nun die eigene oder die der Kinder war.

Herrlich offen, menschlich und pointiert.” (What i saw from the cheap seats, 14.05.2017)

Factsheet Pubertät

Ansichtsexemplar für Theater