Wir überarbeiten unsere Webseite. Daher funktionieren manche Funktionen oder Links möglicherweise noch nicht reibungslos. Bei Fragen sind wir gerne per Mail für Sie da.

von Frank Gold

Basierend auf dem Märchen von Philipp Otto Runge erschienen in Grimms „Kinder- und Hausmärchen“

BESETZUNG: 1 D, 1 H
DAUER: ca. 45 Minuten
URAUFFÜHRUNG: 2019 Schlosstheater Augustusburg

ILSEBILL
Ich weiß doch. Aber wenigstens ein kleines bisschen, so ein klitzekleines 
bisschen mehr vom Glück, danach darf man sich doch sehnen.

Ein Fischer lebt mit seiner Frau in einer ärmlichen Hütte. Täglich geht er zum Meer, um zu fischen. Eines Tages beißt ein sprechender Butt an und bittet um sein Leben. Der barmherzige Fischer lässt ihn wieder frei. Nun hat der Fischer einen Wunsch frei. Doch seine Frau Ilsebill ist nicht so leicht zufrieden zu stellen.

Was braucht es, um wirklich glücklich zu sein? Um diese Frage geht es im Märchen Vom Fischer und seiner Frau. Diese Bühnenfassung beschreibt mit viel Spaß am Wortspiel und lyrischen Elementen, wie die Sehnsucht nach dem Glück und die Maßlosigkeit, zu welcher diese Sehnsucht führen kann, zwei Menschen unglücklich macht.

Ilsebill und Mattjes, die zwar in Armut, aber liebevoll miteinander leben, treiben immer weiter auseinander. Ihr Blick auf das eigentliche Glück wird vernebelt, bis es nur noch wie das Ufer einer fernen Heimat auf hoher See wirkt.

Presse

„Überzeugt gleichermaßen Erwachsene wie Kinder.“ (Freie Presse)

Factsheet zu Vom Fischer und seiner Frau

Ansichtsexemplar für Theater