Werke

Biografie

Die im Iran geborene Sou Abadi ist mit 15 in Frankreich angekommen, nachdem sie in ihrer Heimat zwei Diktaturen miterlebt hatte.

Sie war als Schnittmeisterin im Filmbereich tätig, als sie begann, selbst Dokumentarfilme zu drehen. Ihr erster Film, S.O.S. à Téhéran, wurde als einer der gewagtesten Dokumentarfilme über die iranische Gesellschaft wahrgenommen.

Nach mehreren Dokumentarfilmen ist Cherchez la femme (2017, dt. Voll verschleiert) ihr erster Spielfilm, der auf zahlreichen internationalen Filmfestivals ausgezeichnet wurde. 2018 wurde sie mit dem Prix SACD du Nouveau Talent Cinéma.

Michael Niavarani ist Autor von Manche mögen’s verschleiert, der Bühnenfassung von Voll verschleiert.