Werke

Bühnenstücke

Bücher

Biografie

Michael Niavarani, geboren 1968 in Wien, begann seine Karriere 1986 am winzigkleinen, selbstverwalteten Graumann Theater in Wien und wechselte 1989 ans Kabarett Simpl, dessen künstlerische Leitung er mit nur 24 Jahren übernahm. Niavarani ist in zahlreichen österreichischen Fernsehserien, Kinofilmen und natürlich auch in seinen Kabarett-Programmen zu sehen. Zuletzt und hoffentlich bald wieder ist Michael Niavarani gemeinsam mit John Cleese in “Hopeless but not serious” im Globe Wien zu erleben.

Niavarani wurde bereits mehrfach mit dem österreichischen TV-Publikumspreis Romy ausgezeichnet. Seine Bücher Vater Morgana (2009), Der frühe Wurm hat einen Vogel (2011) und Ein Trottel kommt selten allein (2017) führten wochenlang die österreichischen Bestsellerlisten an. Nachdem er mit dem Nestroy-Theaterpreis ausgezeichnet wurde, widmete sich Michael Niavarani in Es glaubt kein Mensch, was ein jeder Mensch glaubt, was er für ein Mensch ist.“ – Niavarani liest Nestroy (2020, Buch mit CD) seiner großen Jugendliebe: Johann Nestroy.

Nach einem Roman, vielen Kurzgeschichten, einer Handvoll Kabarettprogrammen und unzähligen Sketches für den Simpl schreibt Michael Niavarani auch Theaterstücke. Reset – Alles auf Anfang schrieb er gemeinsam mit Roman Frankl für die Festspiele Berndorf. Seine Shakespeare-Bearbeitungen Die unglaubliche Tragödie von Richard III., Die höchst beklagenswerte und gänzlich unbekannte Ehetragödie von Romeo & Julia – Ohne Tod kein Happy End sowie seine Textfassung für Mendelssohn Bartholdys Sommernachtstraum Herr Zettel ist verwirrt feierten im Globe Wien Premiere. Seine Stücke zogen bislang über 270.000 Zuschauer an. Im Sommer 2020 eröffnete er aus gegebenem Anlass gemeinsam mit Georg Hoanzl kurzerhand das Theater im Park beim Belvedere, wo zahlreiche Künstler die Gelegenheit bekamen, nach langer Spielpause ein begeistertes Publikum zu unterhalten.

Im Frühjahr 2022 wird seine Bühnenfassung Manche mögen’s voll verschleiert nach dem Film von Sou Abadi am Salzburger Landestheater uraufgeführt, Regie führt Michael Niavarani selbst.

Im Sommer 2022 wird das Theater im Park zur Bühne für Sommernachtstraum – ein Polterabend mit Poltergeist, Elfen und Kobolden, Michael Niavaranis neueste Shakespeare-Bearbeitung, für die er auch den profilierten englischen Theaterregisseur und -autor Laurence Boswell ins Boot geholt hat.

Michael Niavaranis Komödien sind auch in unserer Theater-Edition erschienen.

http://niavarani.at/